Verbandsgemeinde baut Regenrückhaltebecken in Oberemmel

In Oberemmel werden in einem ersten Schritt zwei Erdbecken als Regenrückhaltebecken und zusätzlicher Kanalstauraum unterhalb der Mühlenstraße hergestellt. Außerdem werden dort Leitungen für die weitere Oberflächenentwässerung gelegt. Die Kosten hier belaufen sich auf insgesamt 650.000 €. Diese Baumaßnahme soll bis Mitte 2017 abgeschlossen sein.

Diese Maßnahmen tragen zum Schutz der Gewässer und damit zum Naturschutz bei.

Bei der Regenwasserbewirtschaftung wird das anfallende Niederschlagswasser gezielt (z.B. in einem Regenrückhaltebecken) zurückgehalten, um das Wasser dann von dort wieder kontrolliert in den natürlichen Wasserhaushalt einzuspeisen - teilweise über natürliche Versickerung und/oder (bei größeren Wassermengen) über gedrosselte Zuführung in einen Graben oder einen Bach.

Ziel einer naturnahen Regenwasserbewirtschaftung ist es, den natürlichen, lokalen Wasserkreislauf so wenig wie möglich zu verändern und dabei die Qualität von Grundwasser und Gewässern nicht nachteilig zu beeinflussen.

Für weitere Hintergrundinformationen besuchen die Internetpräsenz der Verbandsgemeinde Konz.